Professionelle Fotos werden für Bewerbungen immer wichtiger. Über 200 Studierende und Absolventen der ZHAW nutzten Ende Oktober die Gelegenheit, um sich professionell ablichten zu lassen.

Locker gekleidet trifft Rino Steiert im Gebäude der ZHAW-Hochschulbibliothek ein. An normalen Tagen würde der Wirtschaftsinformatik-Student hier vielleicht nach passender Literatur für eine wissenschaftliche Arbeit suchen oder sich für eine Gruppenarbeit treffen. Heute ist er aber aus einem anderen Grund hier: Die Ehemaligenorganisation ALUMNI ZHAW bot wie jedes Jahr kostenlose Fotoshootings in Zusammenarbeit mit Conecto ZHAW (ehemals Absolvententag ZHAW) an.

Gleich am Eingang wird Steiert von Pierre Rapazzo in Empfang genommen. Der Präsident von ALUMNI ZHAW nutzte die Gelegenheit, um Werbung für das vielfältige Angebot des Ehemaligenvereins aufmerksam zu machen. «Es gibt nichts gratis im Leben. Heute hast du aber Glück und musst vor dem Shooting nur kurz mir deine Aufmerksamkeit schenken», sagte er mit einem Lachen. Nach der von Rapazzo gerührten Werbetrommel verschwindet Steiert kurz in den Nebenraum, um Trainingsanzug mit Hemd und Hose zu tauschen.

Profibilder für LinkedIn sind Pflicht
Weiter hinten haben sich bereits einige in Schale geworfen. Salome Dettwiler sitzt auf einem Tisch im zum Fotostudio umfunktionierten Vorlesungsraum. Für sie ist wie für viele andere Teilnehmende klar: «Ein LinkedIn-Profil wird bei der Jobsuche oder für den Aufbau eines beruflichen Netzwerks immer wichtiger.» Wer da noch veraltete oder von den Eltern behelfsmässig vor einer Wohnzimmerwand gemachte Aufnahmen verwendet, verschafft sich sicher keinen Vorteil.

Samuel Rüegg steht derweil bereits vor einer weissen Leinwand und blickt in die Kamera von Werner Rolli. «Das Kinn bitte etwas weiter nach unten – wie beim Yoga», korrigiert der Fotograf lächelnd. Während er die Beleuchtung und Stativhöhe anpasst, werden dem ehemaligen Studenten in International Management noch Kleider und Haare zurechtgezupft. «Eigentlich trage ich lieber Hemden», sagt Rüegg. Am Ende hat er sich dann doch für den feineren Zwirn entschieden.

Über 200 Studierende und Absolventen nutzten während zwei Tagen das kostenlose Fotoshooting von ALUMNI ZHAW und Conecto ZHAW. Keine 24 Stunden nach der Aufschaltung waren alle Termine bereits vergriffen. Künftig planen die Organisatoren deshalb, solche Porträtaufnahen regelmässig über das ganze Jahr verteilt anzubieten.
Dominic Bleisch

Vorheriger Beitrag