Letzten Sommer stolperte ich mit den anderen JO17ler und JO17lerInnen aus der ZHAW, in der Hand (nur im übertragenen Sinne, denn an der Diplomfeier gab es statt eines Diploms einen Fuss- oder Handshake) ein Papier, dass mir erlaubt mich als Journalistin oder Kommunikationsexpertin zu bezeichnen. Studium also vorerst passé, hallo Stellensuche, grüezi Marktwirtschaft.

Ab dem Sommer brachte ich mich für fünf Monate beim trimedialen SRF-Projekt "Mission B - Jeder Quadratmeter zählt" ein. Besonders in Erinnerung bleibt mir das Engagement und Leidenschaft jeder einzelnen Person, welche sich in ihrem Umkreis für den Erhalt der Artenvielfalt einsetzt. Danach verbrachte ich mehrere Monate bei einer kleinen, unabhängigen Filmproduktionsfirma in Zürich. Ich lernte das Filmbusiness von der Konzeption bis zur Postproduktion kennen und durfte auf der ganzen Welt nach Geschichten suchen. Unterdessen recherchiere ich im Rahmen eines Praktikums für die Rundschau.

Ich freue mich sehr, als neues Vorstandsmitglied das Programm und das Wirken des Vereins mitzugestalten. Ich bin gespannt auf den Austausch mit erfahrenen Medienschaffenden und Kommunikationsleuten. Welcher Stellenwert Journalismus in der Gesellschaft in den nächsten Jahren einnimmt, wie und ob Qualität erhalten bleibt, wie Geschichten anders gedacht und erzählt werden, sind Entwicklungen, die mich stark beschäftigen.